Die Säkularisierte Elite ist schlimmer als der IS

Veröffentlicht: September 8, 2015 von asambleasueberall in Herrschaftsfreie Gesellschaft, No to Nato, Syrien

Wir erleben derzeit eine Flüchtlingswelle nie gekannten Ausmaßes. Die Flüchtlinge kommen aus allen Ländern, in denen die Nato derzeit Krieg führt, Afghanistan, Irak usw, insbesondere Syrien.
Die Krokodilstränen und das Mitgefühl, das unsere Regierung zur Schau stellt, sind scheinheilig.
Sie sind nämlich maßgeblich an dem Elend in diesen Ländern beteiligt. Gegen alle diese Länder führt die Nato Krieg. Die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien, mit denen das Volk ausgehungert wird, dauern fort.
Wenn die Regierung wirklich etwas gegen das Elend der Flüchtlinge unternehmen wollte, würden sie dafür Sorge tragen, daß die Kriege beendet werden.
Die Flüchtlingsströme aus Syrien sind derzeit so massiv geworden, weil die Bombardierung von Syrien durch USA und Nato eskalieren.
Schon seit Monaten bekämpft die Nato mit Luftschlägen den IS , doch dieser wird immer stärker und breitet sich in Syrien immer weiter aus.
Es wird vom Westen und allen Mainstream Medien so getan , als würden die Luftangriffe der Nato dem IS gelten, aber anscheinend fliegen die Bomben immer knapp daneben und treffen z.B. syrische Fabrikanlagen. In Wirklichkeit ist der IS vom Westen geschaffen worden und wird von diesem permanent unterstützt, https://www.youtube.com/watch?v=Gj7UuqBK_L8 und die Luftschläge gegen den IS sind nur ein Deckmantel um Syrien zu bombardieren um Assad zu stürzen.
Seit Anfang August hat eine Eskalation stattgefunden. Obama hat ganz offiziell den Luftangriffen gegen syrische Regierungstruppen grünes Licht gegeben, für den Fall , daß die sogenannten Rebellen, die bezahlten Söldner der USA, die seit 2011 gegen Assad kämpfen, Gegenwehr erfahren. D.H. diejenigen, die den IS bekämpfen , die syrischen Regierungstruppen werden bombardiert. Die PKK, die entschiedensten Kämper gegen den IS werden von der türkischen Luftwaffe bombardiert. https://www.youtube.com/watch?v=77j21J3XYoU
So wird dem IS der Vormarsch freigeschossen.

Die Flüchtlinge fliehen vor den Luftangriffen der Nato und vor dem IS , der schon große Gebiete in Syrien eingenommen hat.

Der IS (Islamische Staat) unterwirft und ermordet bei seinem Kreuzzug alle „Nichtgläubigen“ ….
Anfang August 2014 wurden in der Region um Schengal 3.000 bis 4.000 Menschen hingerichtet, einzeln oder auch als öffentlicher Massenmord…. Die Frauen werden versklavt und in den Sex-Dschihad geschickt.
Es werden Fatwas erlassen, die Frauen verbieten, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen und ihnen vorschreiben, sich ganz zu verschleiern. Frauen werden entführt und auf Sklavenmärkten verkauft. Frauen werden zur Prostitution gezwungen, um den Dschihadisten von IS (Islamischer Staat) als Sexsklavinnen zu dienen. Oder ihnen wird der Eintritt ins Paradies versprochen.
Frauen werden  als vogelfrei erklärt
Sie werden als halal (arabisch: erlaubt) erklärt, was einem Vergewaltigungsaufruf gleichkommt. Im Internet finden sich Bilder, auf denen zusammengekettete, vollverschleierte Frauen zu sehen sind, die als Sklavinnen wie Ware verkauft oder den IS-Terroristen zur sexuellen Ausbeutung übergeben werden. Am 18. Juni 2014 erklärte in Mossul eine Fatwa des IS, dass auch Frauen und Töchter aller für Maliki arbeitenden Soldaten und Polizisten halal seien.
Augenzeugen berichten von Fällen, in denen IS-Terroristen Frauen, die sich nicht ergeben haben, die Brüste abgeschnitten und ihre Körper zerstückelt haben. Um diesem Schicksal zu entgehen, wählten Hunderte Frauen den Selbstmord.
Viele der neuen Fatwas richten sich gegen Frauen. Dabei geht es darum, wie sie sich zu kleiden haben, aber auch um Strafmaße bei so genannten Vergehen wie z.B. Ehebruch, wofür empfohlen wird, die Frauen zu steinigen. International Business Time berichtete in diesem Zusammenhang von einer Steinigung in Syrien. Eine Fatwa vom 26. Juni 2014, die in einem turkmenischen Dorf in Syrien erlassen wurde, sieht vor, dass Frauen ohne männliche Begleitung das Haus nicht verlassen dürfen, ihr Gesicht vollkommen zu verschleiern haben, und dass sie alle zu beschneiden sind. Über die IS-kontrollierten Gebiete im syrischen Deir Ezzor wird berichtet: „Frauen ist es komplett verboten, ihre Augen zu zeigen.“ Ihnen wird vorgeschrieben, wie ihre Unterkleidung beschaffen sein muss und „ihnen ist verboten, hohe Absätze zu tragen“….

Andere Artikel berichten von öffentlichen Plakaten von Mossul: „Wir rufen alle Menschen dieses Landes dazu auf, uns ihre unverheirateten Mädchen zu bringen, so dass sie ihre Pflicht im Sex-Dschihad für die kämpfenden Brüder in der Stadt erfüllen und jeder, der dies nicht tut, wird die Macht der Scharia zu spüren bekommen“…
…. 2011 erklärt Abu Ishaq al-Huwaini, ein salafistischer Prediger in Ägypten, dass Eigentum und Frauen Ungläubiger Kriegsbeute seien und unter muslimischen Dschihadisten verteilt oder auf Märkten als Sklavinnen oder Konkubinen verkauft werden sollten. Er bezieht sich dabei auf den Koran im Sinne von „Was deine rechte Hand besitzt…“: „Du gehst auf einen Markt und kaufst sie und so wird sie wie deine offizielle Partnerin – ohne einen Vertrag, einen Wächter oder irgend so etwas (…) In anderen Worten, wenn ich eine Sexsklavin haben möchte, dann geh ich auf den Markt und suche mir die Frau aus, die ich begehre und kaufe sie.“
Die Welt berichtete: „Mehrere hundert ezidische Frauen sind nach Angaben der irakischen Regierung von Kämpfern der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) gefangen genommen worden. Die Frauen seien allesamt unter 35 und zum Teil in Schulen der Stadt Mossul eingesperrt“…
Mitte Juli wurde durch die UN-Sonderbeauftragte Jacqueline Badcock bekannt, dass der IS die genitale Verstümmelung aller Mädchen und Frauen im irakischen Mossul befohlen habe. Genitalverstümmelung ist ein brutaler Eingriff an Mädchen und
jungen Frauen, bei dem in verschiedenen Abstufungen die Klitorisvorhaut und die
Schamlippen entfernt oder sogar die Vagina soweit zugenäht wird, dass nur eine kleine
Öffnung bleibt. Der Eingriff selber ist für die Betroffenen sehr traumatisierend, die
körperlichen Folgen reichen von lang anhaltenden Entzündungen und Erkrankungen,
schlimmsten Schmerzen bis hin zum Tod, (und verhindern die sexuelle Lust der Frau; Anm d.V.)

Die Fatwa zitiert drei Hadithe (Erzählungen über das Leben Mohammeds), in denen der Prophet unter anderem sagt, die weibliche Beschneidung lasse das Gesicht der Frau erstrahlen und sei gut für den Mann…. Aus Berichten von Menschen vor Ort ist bekannt, dass diese Fatwa von dem IS angewendet wird…
Es wird auch von einer islamischen Hilfsorganisation berichtet, die vor allem dann Hilfspakete ausgibt, wenn ein schönes Mädchen im Tausch gegeben wird.” zitiert aus: http://www.utamara.org/images/Informationsdossier.pdf

Dieser Krieg des IS zur Durchsetzung des Kalifats ist genau dasselbe, was das Christentum im Feudalismus zur Christianisierung Amerikas, Afrikas usw durchgeführt hat.
Die Kolonisatoren betrachteten sich als Gesandte Gottes. Alle Invasoren haben sich als Missionare gesehen. Columbus hat sich selbst als Retter gesehen. Die Missionierung, das heilige Mandat, um die verlorenen Seelen dem einzig wahren Glauben zuzuführen, um diese zu retten, war identisch mit der Kolonisierung.  Wenn die Eingeborenen widerstanden, wurden sie in Gruppen von 13 aufgehängt , um die Apostel und Jesus zu repräsentieren. Er bot ihnen an zu konvertieren , in Spanisch , wenn sie nicht wollten, wurden sie umgebracht.
Mit dem besten Gewissen wurde der Völkermord an den Ureinwohnern begangen.
Der Papst gab den Auftrag, das Christentum über die ganze Erde zu verbreiten, alle Völker zu koloniseren, zu enteigenen und zu versklaven. Nachzulesen in der päpstlichen Bulle Romanus Pontifex 1455, des Papstes Nikolaus V. https://www.youtube.com/watch?v=KRYlqJJLUS4#t=8m0s

Die Weltherrschaftspläne mit denen wir es bis auf den heutigen Tag, auch bei den heutigen Kriegen zu tun haben, sind also schon sehr alt.
Im Innern des Feudalismus wurden die Menschen dem Terrorregime des einzig wahren Glaubens durch die Inqusition und den Hexenverbrennungen, die über 300 jahre andauerten, unterworfen. https://www.youtube.com/watch?v=KRYlqJJLUS4#t=2m0s

Die monotheistischen oder abrahamitischen Religionen Christentum, Islam und Judentum sind Religionen der Kriegsgesellschaft. Sie alle heiligen den Krieg. Sie behaupten, sie würden im Auftrag ihres Gottes handeln , wenn sie andere Volker umbringen, ihnen ihr Land und deren Reichtǘmer rauben und diese ihrer Herrschaft unterwerfen. So lesen wir im alten Testament:

„Wenn der Herr, dein Gott, dich in das Land geführt hat, in das du jetzt hineinziehst, um es in Besitz zu nehmen, wenn er dir viele Völker aus dem Weg räumt – Hetiter, Girgaschiter und Amoriter, Kanaaniter und Perisiter, Hiwiter und Jebussiter, sieben Völker, die zahlreicher und mächtiger sind als du -, wenn der Herr, dein Gott, sie dir ausliefert und du sie schlägst, dann sollst du sie der Vernichtung weihen. Du sollst keinen Vertrag mit ihnen schließen, sie nicht verschonen und dich nicht mit ihnen verschwägern…“ (5. Buch Mose 7, 1-3)

Alle monotheisteischen Religionen Christentum, Islam und Judentum sind absolutistisch und imperialistisch und streben zur Weltherrschaft. Alle behaupten, den einzig wahren Gott anzubeten und setzen diese Doktirn mit Krieg gegen andere durch. Deswegen wurden seit Jahrhunderten unzählige Kriege geführt.

ReligionSymbolAbr1

Die monotheistischen Religionen verdanken Aufstieg, Ausbreitung und Durchsetzung aggressiven Männerbanden, ihren Überfällen, Plünderungen, Zerstörungen und Massakern: kurz dem Krieg, der mit ihnen in die Welt kam. Der patriarchale Monotheismus ist eine religiös verbrämte politische Ideologie, die den Anspruch auf totale Macht und absolute Wahrheit erhebt.                http://www.doriswolf.com/wp/?page_id=18617

In der Kriegsgesellschaft, oder dem Patriarchat, hat derjenige die meiste Macht , der die meisten Menschen umbringen kann. In den Naturreligionen , die über Jahrtausende keinen Krieg kannten , gibt es keine auf Krieg basierende Macht , hier heißt Macht, das Leben machen. Hier war das Leben heilig.
Krieg, Raub und Versklavung können niemals heilig sein. Der Gott  des Christentums,  des Islams und des Judentums, die Krieg und Versklavung angeblich verlangen, erweisen sich als Erfindungen von herrschaftssüchtigen, blutrünstigen Männern , die ihren Verbrechen ein heiliges Gewand geben wollen. Sie gehen mit der Ideologie hausieren , daß die Menschen zum auserwählten Volk gehören, wenn sie sich bekehren lassen, sprich der Herrschaft der Invasoren unterwerfen.
Genau mit dieser Ideologie des auserwählten Volkes, das heute Superiorität des Westens ( oder der USA ) heißt,  führt dieUSA, Nato seit 25 jahren verbrecherische Kriege im Namen von Humanität und Demokratie.

Humanität und Demokratie ist die säkulare Form, in der der absolutistische und imperialistische Geist des Christentums heute fortexistiert.
Die Säkularisierung hat dafür gesorgt, daß uns die Bestimmung unseres Lebens durch die Religion und Herrschaft gar nicht mehr bewußt ist, weil sie uns in Fleisch und Blut übergegangen sind.
Paul Kivel spricht von einer Christlichen Hegemonie, die bis heute unser ganzes Leben durchdringt. https://www.youtube.com/watch?v=Z5FDC69aHdc      http://christianhegemony.org/about-christian-hegemony

Die säkularen Kriege der Nato sind im Unterschied zu den Kriegen des IS nicht direkt, Mann gegen Mann, sondern anonym.
Statt im Namen Gottes wird Im Namen von Humanität und Demokratie mit Drohnen und den bestialisten Massenvernichtungswaffen, mit Nuklearwaffen, Krieg geführt. Nuklearmunition hat er bereits im Irak , Afghanistan eingesetzt. Der Westen droht heute damit, mit einem nuklearen Erstschlag Rußland zu entwaffnen. https://occupyfrankfurt.net/2015/06/30/sie-glauben-wirklich-die-usa-konnten-einen-atomkrieg-gegen-russland-gewinnen/

Der Westen ist somit viel gefährlicher als der IS, er setzt die Existenz des ganzen Planeten aufs Spiel.
Der Aufschung des IS ist letztlich durch USA Nato , Saudiarabien und die Türkei geschaffen worden.
Der Kampf der Religionen gegeneinander ist heute nur Fassade eines orchestrierten Angriffs der Elite gegen die Menschheit. Die verschiedenen Religionen sind  HerrschaftsInstrumente einer höheren Macht geworden, des globalen Finanzkapitals mit seinen 147 Weltkonzernen auf dem Weg zur Weltherrschaft in einen globalen Faschismus.
Die globale Elite, die selbst verankert ist im Christentum und Judentum bedient sich dabei des traditionellen Faschismus und des Islamismus.
Hier ein paar Zitate von Jürgen Todenhöfer, der den IS besucht hat und darüber ein Buch geschrieben hat: “Inside IS”

Im ‚Islamischen Staat‘ herrscht eine fast rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht, wie ich sie in Kriegsgebieten noch nicht erlebt habe. Die IS-Kämpfer sind überzeugt, mit ihrem totalitären Glauben und ihrer demonstrativen Brutalität Berge versetzen zu können. In Mosul haben weniger als 400 IS-Kämpfer 25.000 hochmodern ausgerüstete irakische Soldaten und Milizen in die Flucht geschlagen. Der IS hat in wenigen Monaten ein Staatsgebiet erobert, das größer ist als Großbritannien. Al Qaida ist daneben ein Zwerg.
Gelegentliche Geländeverluste oder -wechsel scheinen den IS wenig zu interessieren. Auch wenn sie im Augenblick von einigen Medien hochgespielt werden. Sie seien im Guerilla-Krieg normal….”

Es ist aber nicht ihr Gott, der ihnen ihren Vormarsch ermöglich, es ist eine weltliche Macht, das globale Finanzkapital mit ihrem militärischen Arm der Nato, die den IS mit ihrer Hilfe und ihren Luftschlägen zu deren Siegen verhilft.

DER WESTEN UNTERSCHÄTZT DIE DIMENSION DER IS-GEFAHR DRAMATISCH. Die IS-Kämpfer sind erheblich cleverer und gefährlicher, als unsere Politiker annehmen….
DER ZUSTROM NEUER KÄMPFER ZUM IS WÄCHST JEDEN TAG. Ich verbrachte zwei Tage in einem Aufnahme-Lager des IS nahe der türkischen Grenze. An beiden Tagen kamen jedes Mal über 50 Kämpfer aus aller Welt an. Nicht etwa nur junge Männer, die in ihren Heimatländern gescheitert waren. Auch viele erfolgreiche, euphorisch gestimmte junge Leute aus den USA, England, Schweden, Russland, Frankreich, Deutschland usw.”

Der IS ist bestens ausgebildet und kann die sozialen Medien Facebook, Youtube und co professionell nutzen. So etwas widerspricht dem Bild von hinterwäldlerischen Wüstensöhnen und beweist einmal mehr, daß der Westen hier involviert ist.
Die Popularität des IS ist nur erklärlich, weil er zurückgreifen kann auf tief verankerte Herrschaftsstrukturen, die in unserer Erziehung christlichen als auch islamischen in uns verankert wurden.

ZIEL DES IS IST NICHT NUR DIE EROBERUNG DES MITTLEREN OSTENS UND EINES TAGES DER ÜBRIGEN WELT, SONDERN DIE GRÖSSTE ‚RELIGIÖSE SÄUBERUNG‘ IN DER GESCHICHTE DER MENSCHHEIT. Der IS will mit Ausnahme der sogenannten Buchreligionen – also des „IS-Islams“, des Judentums und des Christentums – alle Nichtgläubigen und Abtrünnigen töten und ihre Frauen und Kinder versklaven. Alle Schiiten, Jesiden, Hindus, Atheisten und Polytheisten sollen sterben. Hunderte von Millionen Menschen sollen im Zuge dieser religiösen ‚Reinigung‘ eliminiert werden.
Auch alle gemäßigten Muslime, die die Demokratie bejahen, sollen getötet werden. Weil sie damit aus der Sicht des IS menschliche Gesetze über die Gesetze Gottes stellen. Das gilt – nach einer erfolgreichen Eroberung – auch für die demokratisch gesinnten Muslime der westlichen Welt.
Die einzige Chance dieser ‚Ungläubigen‘, dem Tod zu entrinnen, besteht in freiwilliger Reue und freiwilliger Umkehr zum ‚wahren Islam‘. Den angeblich nur der IS vertritt. Und das nur, solange ihre Länder nicht erobert sind.
Juden und Christen sollen als Buchreligionen toleriert werden, müssen aber eine fixe Schutzsteuer von einigen hundert Dollar pro Jahr zahlen. Muslime haben die Zakatsteuer zu zahlen, die bei wohlhabenden Muslimen höher, bei armen Muslimen niedriger sein kann.”

Dieser Drang des IS nach Weltherrschaft und das Vorhaben Millionen von Menschen umzubringen und andere zu versklaven, korrespondiert mit den Plänen der Elite.
Es ist völlig falsch, zu glauben, der IS wäre ein Phänomen des Nahen Ostens und wir hätten nichts damit zu tun.
Der Drang des IS nach Europa, könnte Wirklichkeit werden, wenn hier das Finanzsystem zusammenbricht und die Elite zur Herrschaftssicherung zum offenen Krieg gegen aufständische Massen vorgeht.
Es ist existenziell für die Emanzipation der Völker , den Herrschaftscharakter aller Kriegsreligionen zu entlarven und anzugreifen, denn die Herrschaftsstrukturen sind tief in uns verankert und hindern uns daran, uns gegen den Angriff der Elite zur Wehr zu setzen.
Nur wenn wir alle Menschen darüber aufklären, wie unsere religiöse Erziehung dafür sorgt,

  • daß wir zu Knechten von Ausbeutern und Kriegestreibern gemacht werden
  • daß wir unfähig werden unsere Interesse zu erkennen und zu verteidigen
  • und für das Leben einzutreten

können wir dem IS und allen Kriegstreibern die Basis entziehen. Wir müssen aufstehen gegen die Ursachen aller gegenwärtigen Kriege – gegen die globale Elite mit ihrem militärischen Arm, der Nato .

Nur der massenhafte Kampf der Völker kann diese entmachten
Denn wir sind die 99%
Die 1% haben Geld und Waffen ,
sie haben uns unser Land und unsere Produktionsmittel geraubt
aber wir sind die Mehrheit.
Wenn wir uns vereinen, können wir siegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s